Das Münsteraner InsurTech-Unternehmen onnest revolutioniert im Rahmen seiner digitalen Vorsorgeplattform die betriebliche Altersvorsorge (baV) für kleine und mittlere Unternehmen (KMU)

 

Die smarte bAV-Lösung: Ehrlich. Transparent. Digital.

  • Die digitale Vorsorgeplattform onnest.de ermöglicht eine drastische Reduzierung der Vertriebs- und Verwaltungskosten gegenüber marktüblichen Vorsorgeprodukten
  • Mit dem onnest-Arbeitgebercockpit gehört lästiger Verwaltungsaufwand der Vergangenheit an. Damit entfällt für Unternehmen eine wesentliche Hürde, seinen Mitarbeitern überhaupt eine betriebliche Altersvorsorge anzubieten.
  • Der intuitive onnest-Vorsorgeplaner versetzt Arbeitnehmer in die Lage eigenständig ihren Vorsorgestatus zu verstehen und ihre Altersvorsorge für die Zukunft aktiv zu gestalten.
  • Arbeitnehmer erhalten mit ihrem persönlichen onnest-Vorsorgekonto zu jeder Zeit einfach verständliche und absolut transparente Informationen über den Stand und die Entwicklung ihrer Vorsorge.

 

Ausgangslage bAV – kompliziert für Arbeitgeber, undurchsichtig für Arbeitnehmer

Klar ist: die gesetzliche Rente alleine wird Arbeitnehmern zukünftig nicht ausreichen, um den Lebensstandard des Erwerbslebens im Alter aufrechtzuerhalten. Eine attraktive zusätzliche Vorsorge über den Arbeitgeber könnte einen entscheidenden Beitrag zur Sicherung der Versorgung leisten. “Dass weniger als ein Drittel der Mitarbeiter in kleinen und mittleren Unternehmen über eine betriebliche Vorsorge verfügen, ist daher eine unhaltbare und folgenschwere Situation. Die Maßnahmen der Politik, wie aktuell im Rahmen des Betriebsrentenstärkungsgesetzes, die betriebliche Altersvorsorge für KMU interessanter zu gestalten, sind zu begrüßen, reichen aber nicht aus.”, so Sven Janßen, Gründer und Geschäftsführer von onnest.

 

bAV muss sich wieder rechnen, insbesondere für den Arbeitnehmer

“Viele derzeit angebotene bAV-Produkte sind aufgrund relativ hoher Vertriebs- und Verwaltungskosten in Verbindung mit dem Niedrigzinsumfeld wirtschaftlich unattraktiv geworden”, erklärt Ralph Brand, ebenfalls Gründer und Geschäftsführer von onnest und ehemaliger Vorstandsvorsitzender der ZURICH Gruppe Deutschland. “Das hat fatale Folgen. Die betriebliche Altersvorsorge ist ein wichtiger Baustein zur Vermeidung von Altersarmut. Durch onnest machen wir die bAV wieder attraktiv für alle.”
Effiziente und digitale Prozesse sorgen bei onnest für eine optimale Kostenstruktur durch niedrige Verwaltungskosten und begünstigen in hohem Maße die Rentabilität des zugrunde liegenden Vorsorgeprodukts.

 

Digitale Assistenz statt bürokratischer Hürden

Für den Arbeitgeber zählt vor allem die einfache Einrichtung und Verwaltung. Vor allem kleinere Unternehmen und Start-Ups haben keine gesonderte Personalabteilung und Ressourcen für die Organisation und Abwicklung der bAV. Arbeitnehmer benötigen eine fundierte Entscheidungsgrundlage und Vorsorgeprodukte, die so flexibel sind wie die heutige Arbeitswelt.
Mit onnest steht ab sofort eine digitale Lösung zur betrieblichen Altersvorsorge in den Startlöchern. Arbeitgeber und Arbeitnehmer profitieren von einer einfachen Abwicklung aller Prozesse. Relevante Informationen werden einfach und transparent in einem Vorsorgekonto dargestellt. Ein intuitives dynamisches Planungstool hilft dabei, den Vorsorgebedarf abzuschätzen. “Kundenzentrierung darf nicht bloß eine Floskel sein. Wir transformieren die bestehenden, undurchsichtigen Vertragsdokumente in verständlich aufbereitete, übersichtliche Häppchen”, sagt Ralph Brand. “Auf diese Weise liefern wir den Versicherungsnehmern für ihre Entscheidung eine nachvollziehbare Grundlage und schaffen die Basis für eine aufrichtige, vertrauensvolle und nutzenstiftende Geschäftsbeziehung.”

 

bAV als attraktives Instrument zur Mitarbeiterbindung

Die Idee, das Thema Vorsorge einem digitalen Transformationsprozess zu unterziehen, entstand in einem anderen Wirkungskreis der onnest-Gründer, der digitalen Plattform für Mitarbeiterbenefits beeline-solutions.de. Insbesondere das Thema bAV eignet sich vom Grundsatz her außerordentlich zur Incentivierung von Mitarbeitern. “Bisher gab es keinen adäquaten, volldigitalen Leistungspartner für den wichtigen Baustein der bAV. Daher ein ganz logischer Schritt, dem komplexen Thema bAV in einem dedizierten, digitalen Venture die Aufmerksamkeit zu geben, die es benötigt.”, erklärt Frank Rohmann, ebenfalls Gründer von onnest.
Sven Janßen: “Zusätzlich sehen wir auch bei weiteren Versicherungsthemen die Chance für Arbeitgeber, ihren Arbeitnehmern attraktive Benefits anzubieten und gleichzeitig ihrer Fürsorgepflicht gerecht zu werden. So wollen wir mit onnest für die digitale Plattform von beeline künftig auch für weitere Benefitbausteine als idealer Leistungspartner zur Verfügung stehen.”

 

Die Zukunft der bAV startet jetzt

Die onnest Vorsorgeplattform ist ab sofort für Arbeitgeber und Arbeitnehmer verfügbar. Dabei wird die Plattform in einem Feedback-getriebenen Prozess stetig weiterentwickelt.
Die ersten Policen werden bereits von onnest verwaltet. Über die Kooperation mit der digitalen Plattform für Mitarbeiterbenefits von beeline solutions befinden sich zusätzlich über 100 weitere kleine und mittelständische Unternehmen in der Anbahnung und dürfen sich zukünftig auf einen digitalen Zugang zur betrieblichen Altersvorsorge freuen.

 

 


 

Über onnest:

Der digitale Versicherungsassistent onnest bietet Versicherungsprodukte speziell für Arbeitnehmer & Arbeitgeber. In enger Kooperation mit renommierten, innovationsbegeisterten Versicherungsanbietern, welche die onnest-Philosophie teilen, entwickelt onnest digitale Vorsorge- und Absicherungskonzepte – kostengünstig und transparent für Arbeitnehmer, einfach in der Abwicklung für Arbeitgeber.

onnest existiert seit Anfang 2017 als Spin-off der digitalen Benefitplattform beeline benefits rund um die Gründer Sven Janßen, Frank Rohmann und Ralph Brand in Zusammenarbeit mit dem digitalen Company Builder lab25 am WHYIT IT Campus im Norden von Münster.

 

Kontakt:

Sven Janßen, Gründer & Geschäftsführer, presse@onnest.de, +49 251 131238-0